28. Mai 2024

Zu schnell im Islisbergtunnel

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Islisbergtunnel auf der A4 (Gemeindegebiet Hedingen) hat die Kantonspolizei Zürich in der Nacht auf Sonntag, den 7. Januar 2024, 125 Schnellfahrer gemessen.

In der Nacht auf Sonntag führte die Kantonspolizei während rund sechs Stunden im Autobahntunnel Islisberg eine Geschwindigkeitskontrolle durch. In dieser Zeit passierten 125 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit die Messstelle im hunderter Bereich. 109 Fahrzeuglenker fuhren mit weniger als 25 km/h zu schnell und erhalten eine Ordnungsbusse. Acht Personen lenkten ihr Fahrzeug mit 26 bis 34 km/h zu schnell und werden an das Statthalteramt verzeigt und acht Fahrer werden bei der Staatsanwaltschaft zu Anzeige gebracht, da sie die Messstelle mit 35 bis 79 km/h zu viel passierten. Sechs Autofahrer mussten ihre Führerausweise vor Ort abgeben. Einer der Gemessenen lenkte sein Fahrzeug trotz Entzug des Ausweises.

Mit der Geschwindigkeitskontrolle erinnert die Kantonspolizei daran, dass die Fahrt durch einen Tunnel im Zusammenhang mit der Verkehrssicherheit höhere Anforderungen an die Fahrzeuglenkenden stellt. Geschwindigkeitsüberschreitungen, zu geringe Abstände zum vorausfahrenden Fahrzeug oder falsches Verhalten bei Stau, Pannen oder Unfällen können verheerende Folgen nach sich ziehen. 

Im Kanton Zürich sind mehr als zehn Prozent der Autobahnkilometer in einem Tunnel. Das richtige Verhalten in einem Tunnel sollte daher immer wieder in Erinnerung gerufen werden.

Quelle: Medienmitteilung Kantonspolizei Zürich, Bild: Wikipedia