27. September 2022

Dachstockbrand in Aeugst am Albis – Keine Verletzten

Bei einem Dachstockbrand in einem Mehrfamilienhaus ist am Dienstagmorgen in Aeugst am Albis grosser Sachschaden entstanden. Personen wurden keine verletzt.

Um 8.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die Meldung ein, dass der Dachstock eines Mehrfamilienhauses brennen würde. Beim Eintreffen der rasch ausgerückten Feuerwehr stand der Dachstock in Vollbrand. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Löscharbeiten gestalteten sich jedoch aufwändig und dauerten mehrere Stunden. Die anwesenden Personen konnten alle selbständig das Haus verlassen.
Für die 15 Bewohner wird durch die Gemeinde eine temporäre Unterkunft gesucht.

Die Brandursache wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich abgeklärt. Der Sachschaden dürfte mehrere hunderttausend Franken betragen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Aeugst am Albis, die Stützpunktfeuerwehr Affoltern am Al-bis, ein Rettungswagen der Sanität des Spitals Zug, ein Rettungswagen und ein Notarzt von Schutz & Rettung Zürich, ein Inspektor der Gebäudeversicherung Zürich (GVZ), der zuständige Statthalter von Affoltern a.A. und Vertreter der Gemeinde Aeugst am Albis im Einsatz.

Quelle: Medienmitteilung Kantonspolizei Zürich